Wegen Lockdown: Aus Überraschungsreisen werden Überraschungspakete

Umsatz von St. Galler Reisebüro bricht ein –nun hilft SURP lokalen Geschäften

Normalerweise bietet SURP mit surp.travel Überraschungsreisen an. Mit viel Elan ist man ins 2020 gestartet und konnte bereits einen Buchungsrekord verzeichnen. Die Freude hielt jedoch nicht lange an. Seit dem Ausbruch der Corona Kriese bleiben die Buchungen aus. Doch anstatt die Situation einfach hinzunehmen, haben die drei Gründer beschlossen, an ihrem Überraschungskonzept festzuhalten –aber in einem anderen Sinne. Denn ab sofort bringen sie Überraschungen in die Wohnungen vonHerr und Frau Schweizer –und zwar in Form von Überraschungsboxen. Zusammen mit lokalen Geschäften und Schweizer Manufakturen werden verschiedene Themenboxen gefüllt und per Post in die Haushalte geliefert. Die Überraschungspakete gibt es ab heute auf www.surpbox.ch zu bestellen.

Über 6’500 Personen haben in den vergangenen Jahren bereits Überraschungs-Städtereisen über das St. Galler Reisebüro surp.travel gebucht und dabei erst am Flughafen erfahren, in welche Stadt in Europa es geht. Seit Ausbruch der Coronakrise bleiben die Buchungen jedoch aus und das Online Reisebüro musste sich überlegen, wie es in den nächsten Monaten ohne Einkünfte aus der Reiseorganisation weitergehen soll. Aus diesem Grund hat sich das Team von SURP die Überraschungspakete ausgedacht. Diese gibt es zu verschiedenen Themen. Gemeinsam haben alle, dass sie mit Produkten von Schweizer Lädeli & Manufakturen gefüllt werden, die aufgrund des Lockdowns wirtschaftlich Einbussen hinnehmen müssen. Mit dem neuen Konzept will SURP drei Ziele erreichen: erstens lokale Lädeli & Manufakturen unterstützen, zweitens daheimgebliebenen Schweizerinnen und Schweizern Freude nach Hause liefern und drittens den eigenen Betrieb aufrechterhalten können.

Nachdem das Team am vergangenen Freitag eine erste Webseite für surpbox.ch programmiert hat, haben innerhalb kurzer Zeit bereits ein Dutzend Betriebe ihr Interesse angemeldet. So haben sich zum Beispiel ein Bio-Weinhändler aus St. Gallen, ein Wurstproduzent aus Zürich, ein kleines Tee-Geschäft, eine Mikrobrauerei oder ein lokal bekanntes St. Galler Modegeschäft eingetragen. Zusätzlich haben sich durch Mund-zu-Mund Propaganda bereits zahlreiche Kunden, die das Projekt unterstützen wollen, auf die Warteliste für die Surpboxen eingetragen.

Das ganze Wochenende über hat das Team von SURP am Projekt und der Webseite gearbeitet. Inzwischen sind die Inhalte der ersten Überraschungsboxen festgelegt und der Onlineshop bereit für Bestellungen. Personen, die diese Initiative und lokale Geschäfte unterstützen wollen, können ab sofort auf www.surpbox.ch eine Überraschungsbox bestellen. Dafür sind folgende drei Themen freigeschaltet: «Dinner@Home», «BierProbier» und «Wellness&Relax». Weitere Themen werden folgen, sind aber abhängig von den Produkten, welche die lokalen Produzenten und Händler in den nächsten Tagen auf www.surpbox.ch eintragen und wie gross die Nachfrage sein wird.

Über die Surpbox

Die Surpboxist ein Paket, dass die Überraschung nach Hause bringt. Man kann zwischen verschiedenen Themen und Grössen (kleine Box für 35 CHF und grosse Box für 70 CHF) auswählen. Wie der Name impliziert, ist der genaue Inhalt bis zum Öffnen der Surpbox eine Überraschung. Der Inhalt passt jedoch zum gewählten Thema und die Produkte stammen von Schweizer Manufakturen oder lokalen Geschäften. Die Surpbox ist eine Initiative von SURP während der Coronakrise. Mehr Informationen dazu finden sie unter: https://surpbox.ch/ueber-uns.

Über surp.travel

Das St. Galler Reise-Startup surp.travel wurde im Dezember 2015 gegründet und bietet normalerweise Überraschungsreisen in Europäische Städte an. Das Reiseziel erfahren Reisende erst kurz vor Abflug am Flughafen. Mit dabei sind der Flug und ein zentrales Hotel mit Frühstück. Im Voraus erhalten die Reisenden einen Wetterbericht, damit sie wissen, ob sie Bikini oder Wintermantel einpacken müssen. Mehr Informationen zu surp.travel finden Sie unter https://surp.travel/medien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.