NOAH Conference 2021 startet in Zürich: 1.200 Teilnehmer:innen am 6. und 7. Dezember

Pressemitteilung:

Zürich, 6. Dezember  2021 – Am 6. und 7. Dezember startet die NOAH Conference 2021 als Hybrid-Event. 1.200 Teilnehmer:innen haben ihre Anwesenheit zugesagt, 80 Prozent davon werden physisch präsent sein. Bekannt als europäische Veranstaltung, die Start-ups aller Größenordnungen mit Kapital zusammenbringt, konzentriert sich die Kooperationsplattform dieses Jahr unter dem Motto “Digital Sustainable and Profitable” auf nachhaltige Technologien. Veranstaltungsort ist “The Circle” am Airport Zürich.

Auf der NOAH Zürich werden 330 Speaker ihre nachhaltigen Geschäftsmodelle präsentieren – von kleinen Nischenanbietern bis hin zu großen europäischen Unicorns. Insgesamt haben die teilnehmenden Unternehmen 25 Milliarden US-Dollar Venture Capital eingeholt. 

Nach Abschluss der Konferenz werden die wichtigsten Erkenntnisse in einem Positionspapier zusammengefasst. Die “NOAH List” wird Orientierungshilfe für politische Entscheidungsträger:innen und Vermögensinhaber:innen sein. Während der NOAH Zürich können die Teilnehmer:innen mit Hilfe eines integrierten Abstimmungssystems Stimmen an die vorgestellten Geschäftsmodelle vergeben und damit Einfluss auf das Positionspapier nehmen.  

Seit 2009 hat NOAH die am schnellsten wachsenden europäischen Digitalunternehmen zu Gast. Die Bewertung der 100 führenden NOAH-Sprecher:innen hat sich seit ihrem ersten Auftritt auf der Bühne um das 35-Fache erhöht und liegt heute bei fast 700 Milliarden EUR. Die NOAH-Sprecher:innen sind führend in ihren Märkten und treiben durch Innovation häufig die Regulierung und die Öffnung der Märkte voran. Ziel der Konferenz ist, diese Expertise und die gesamte NOAH-Plattform in den relativ schwach strukturierten Impact-Sektor zu bringen. Digitale Geschäftsmodelle können nachhaltige Unternehmen rentabel und attraktiv für Investitionen machen.

NOAH ist eine Kooperationsplattform zur Unterstützung der natürlichen globalen Ökosysteme. Dies geschieht durch die Identifizierung von marktführenden technischen Lösungen für globale Herausforderungen wie die Klimakrise, den Druck auf indigene Völker und ihre Kultur, den Verlust von Wäldern und gefährdeter Arten sowie der Wasser- und Energieknappheit.
Das Konferenzkonzept bietet einen Mehrwert für verschiedene Gruppen, indem es sie befähigt, durch Kooperationen Nachhaltigkeit zu erzielen. Zu den wichtigsten Interessengruppen gehören Landeigentümer:innen, Nichtregierungsorganisationen, Investor:innen, Politiker:innen, Wissenschaftler:innen, Unternehmen, Anbieter:innen technischer Lösungen und indigene Völker. 

Nachhaltigkeit steht – wie die Digitalisierung – für einen Neuanfang und eine Parallelökonomie, die mit 15 bis 25 Jahren einen langfristigen attraktiven Wachstumshorizont für Investitionen bietet. Die NOAH Conference wird das fortsetzen, was sie am besten kann, nämlich neue attraktive Märkte und ihre führenden Unternehmer:innen ausfindig zu machen. 

80 Prozent der 330 Redner:innen auf der NOAH Zürich sind aus Technologieunternehmen im Bereich Nachhaltigkeit, die sich den Forderungen des Weltklimarates zur massiven Reduktion der Emissionen in allen Industrien verpflichtet fühlen. 

NOAH Zürich wird außerdem fast 30 europäischen digitalen Einhörner und lokalen digitalen und nachhaltigen Marktführern aus der Schweiz eine Bühne bieten.

Teilnehmer:innen können sich auf https://noah.swoogo.com/noah21-zurich/begin anmelden.
Die virtuelle Teilnahme ist ab 84,00 EUR und die physische Teilnahme ab 840,00 EUR möglich. 

WeDonthaveTime.org („WDHT“), die Plattform zur Überprüfung von Klimalösungen mit einer Mitgliederbasis von 50.000 Klimaexpert:innen hat sich mit NOAH zusammengetan, um relevante Inhalte und Experten für die Veranstaltung im Dezember beizusteuern. Nick Nuttall, ehemaliger Direktor für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit und Sprecher des UN-Umweltprogramms, und Ingmar Rentzhog, CEO und Gründer von WDHT, werden Live-Interviews führen und direkt von der Veranstaltung berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.