The Trip Boutique schliesst Seed Finanzierungsrunde ab, um Personalisierung in der Reisebranche voranzutreiben

Pressemitteilung:

The Trip Boutique, ein preisgekröntes Schweizer travel-tech Startup, das sich auf KI-basierte Personalisierung von Reiseerlebnissen fokussiert, schliesst seine erste Finanzierungsrunde mit namhaften Investoren ab und stellt seinen neuen Aufsichtsrat vor.

ZÜRICH, Schweiz: Das preisgekrönte Schweizer travel-tech Startup The Trip Boutique gibt den erfolgreichen Abschluss seiner Seed Finanzierungsrunde bekannt. Die Runde wurde von Peter H. Müller, Gründer des Start Angels Networks (SAN), angeführt unter Beteiligung von renommierten Angel Investoren von der Reise- und Tourismusbranche, wie unter anderem:

„Das Engagement der Investoren während dieser für die Reisebranche schwierigen Zeit zeigt, dass sie fest an unseren Wertbeitrag und an unser Wachstumspotential glauben. Sie sind davon überzeugt, dass der Service, den wir aufbauen, im neuen Kontext des Tourismus eine noch grössere Bedeutung haben wird“, sagt Fernanda Barrence Mutz, CEO und Mitgründerin von The Trip Boutique. Samih Sawiris fügt hinzu: “The Trip Boutique hat eine zukunftsorientierte Vision, die eine klare Marktlücke füllt. Ich glaube, dass dieses Team das Talent und das Geschick dazu hat, das Unternehmen auf das nächste Level zu bringen”.

Das 2017 gegründete Startup The Trip Boutique, welches Büros in Zürich und Kiev (Ukraine) hat, ist eine moderne Plattform für Reiseberatung, die Technologie einsetzt, um die Art und Weise wie wir reisen zu verbessern. Mit einer innovativen Kombination von künstlicher Intelligenz und Expertenwissen hat The Trip Boutique ein Reihe von Tools und eine Technologie entwickelt, um die Hotels, Restaurants, Bars, Cafés, Aktivitäten, Attraktionen und Erlebnisse in einem Reiseziel zu identifizieren, die am besten zu den Interessen, dem Lebensstil und dem Geschmack jedes/r Kunden/in passen. Reisende erhalten einen auf ihre Person abgestimmten, buchbaren Reiseplan, so dass sie den Luxus einer persönlichen
Reiseberatung zu einem erschwinglichen Preis geniessen können.

In 2019 wurde The Trip Boutique vom Hospitality Technology Forum Switzerland als „Most Promising Swiss Start-up“ und vom World Tourism Forum Lucerne in einem internationalen Wettbewerb in der Kategorie „Destination“ als „Most Innovative Travel Start-up“ gekürt. The Trip Boutique klassifizierte sich auch als eines der Top 3 Startups beim „Best Travel Technology Award“ des Travel Industry Club Germany (TIC). Im letzten Jahr konnte die Firma auch etablierte Akteure der Branche für sich gewinnen und erfolgreiche Partnerschaften für Pilotprojekte eingehen. „Diese Traktion zeigt Momentum und bestätigt, dass The Trip Boutique sich in die richtige Richtung bewegt“, bekräftigt Peter H. Müller.

Die neuen Mittel aus der Finanzierungsrunde werden das Unternehmen nun weit ins Jahr 2021 tragen und sollen zur Erweiterung des Portfolios an Reisezielen, zur Weiterentwicklung der Technologie, und zu Wachstum des durch Zusammenarbeit mit Partnern aus der Branche stetig wachsenden Kundenbestandes verwendet werden.

Mit dem Abschluss der Finanzierungsrunde heisst The Trip Boutique auch Susanna Lemann und Elisabeth Stevens als wertvolle Mitglieder im Verwaltungsrat willkommen. „Es ist ein Privileg, solch erfahrene und engagierte Mitglieder im Verwaltungsrat zu haben, die nicht nur unsere Vision teilen, sondern auch ihre einzigartigen Erfahrungen in der Reisebranche und beim Aufbau von Unternehmen beitragen”, kommentiert Fernanda Barrence Mutz. “Hyper-Personalisierung hat enormes, jedoch bis jetzt ungenutztes Potential in der Reiseindustrie“, sagt Elisabeth Stevens. „Mit der Nutzung von Kundendaten und Algorithmen kreiert The Trip Boutique genau das richtige Mittel, um massgeschneiderte Reiseerlebnisse
anbieten zu können”, fügt Susanna Lemann hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.